Sharm el Sheik 2012

P10101010Mit der Edelweiss Air sind wir von Zürich aus nach Sharm el Sheik geflogen um eine Woche im Roten Meer zu tauchen. Wir haben uns im Mövenpick Resort in der Naama Bay einquartiert. Das Hotel lieg am Hang gebaut und ist am äussersten Rand der Naama Bay. Zum Sinai Dive Center sind es gute 15 Minuten zu Fuss, entlang der Fussgänger Promenade. Die Tauchbasis holt aber die Taucher, auf Wunsch, auch direkt im Hotel mit dem Jeep ab. Man braucht sich nur an der Reseption oder beim Tauchcenter am Abend vorher zu melden. Das Tauchcenter ist central mitten im Herzen der Naama Bay am Strand gelegen. Die Tauchausflüge finden immer mit dem Boot statt. Ob an der Küste vor Sharm oder ans Ras Mohammed. Es werden sogar Ausflüge zur Thistlegorm angeboten. Direkt vor der Tauchbasis ist das eigene Hausriff, welches von einer Schildkröte bewohnt wird. Nur hier am Hausriff ist das unbegleitete Tauchen gestattet.

An der Küster vor Sharm werden am Morgen ein Tauchgang ausgeführt und einer am Nachmittag. Die 30 Tauchplätze sind vom Hafen aus in spätestens 30 Minuten erreichbar. Diese Tauchplätze eignen sich auch für Anfänger, weil diese nahe an der Küste liegen und so von der Strömung nicht erfasst werden. Sehr viele Korallen und Fischschwärme können in diesem ruhigen Gewässer beobachtet werden. Wer einen Tagesausflug machen möchte, kann sich für das Ras Mohammed Gebiet eintragen. Dieses ist der südlichste Punkt der Sinai Halbinsel und ist ein Nationalreservat. Im Ras Mohammed befinden sich ca. 7 Tauchplätze. Eines davon ist das Jolanda Wrack. Wobei Wrack etwas übertrieben ist. Das, was man auf dem Plateau sehen kann ist lediglich noch die Ladung an WC und Badewannen. Das Wrack selber ist schon vor Jahren über das Plateau gerutscht und lieg jetzt auf 800 Meter am Meeresgrund. Trotzdem die Tauchplätze am Ras Mohammed sind einzigartig. Steile Felswände welche bis 800 Meter in die Tiefe gehen, ein wunderschönes Drop-off und es sind immer Strömungstauchgänge. Man lässt sich von der Strömung wie in einem Kino entlang der Felswand schieben und schaut sich diese wie einen Film an.

Uns hat es hier in Sharm gut gefallen. Das Hotel bot alles was man brauchte. Was hier noch sehr zu erwähnen ist: Das Hotel Mövenpick Resort besitzt ein fantastisches Hausriff zum Schnorcheln. Wir haben uns am letzten Tag den Rücken feuerrot geschnorchelt. Vielleicht wäre hier ein T-Shirt angebracht gewesen. Wir werden sicher wieder nach Sharm zum Tauchen gehen, falls sich die Politische Situation mal ändert.


Curdin

Ich bin der Textautor von Train Divers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.