Dahab 2012

P1010569Einmal die Weihnachtstage mit Palmen, Sand und Meer verbringen, das ist doch was anderes als Schnee. Kurz vor den Weihnachtstagen sind wir nach Sharm el Sheik geflogen mit Air Berlin. Unser Tauchgepäck angemeldet und ab an die Wärme. Von Scharm aus ging’s mit dem Bus noch eine Stunde bis nach Dahab. Im Swiss Inn Resort Dahab haben wir uns für eine Woche einquartiert. Das Hotel ist im Bungalow Stil gebaut. Am 25. Dezember haben wir sogar das fantastische Weihnachtsdinner genossen. Ein riesiges Buffet mit allem was das Herz begehrt. Auch sonst haben wir sehr gut gegessen. Die Tauchbasis ist gleich neben an im Hilton. 3 Fussschritte und schon ist man da. Sehr gut eingerichtet und auch das Personal sehr freundlich. Auch die Sprachenvielfalt hat uns begeistert. Neben Arabisch, Englisch und Deutsch wird hier auch Französisch, Italienisch und Spanisch gesprochen.

Da wir über die Weihnachtstage hier waren, gab es nicht so viele Taucher und wir waren eigentlich fast immer mit unserem Guide alleine unterwegs. Von Dahab aus gibt es ca. 20 Tauchplätze welche mit Jeep oder Boot angefahren werden. Eines der imposantesten ist das Blue Hole. Aber auch die anderen Tauchplätze bieten viele interessante Dinge. Die Tauchplätze sind mit dem Jeep alle in 10 bis 25 Minuten erreichbar. Neben der Flora und Fauna des Roten Meeres können um Dahab herum auch Grotten und Canyon erkundet werden. War mal was anderes. Mit dem Boot sind wir dann ca. 45 Minuten aufs Meer gefahren. Aber was für eine Freude… Wir beide waren die einzigen auf dem Tauchboot. Der Käpten, 2 Matrosen und unser Tauchguide standen uns alleine zur Verfügung. So fühlen sich wohl die unersättlichen Reichen. Die zwei Tauchgänge vom Boot aus habe wir dann auch alleine durchgeführt und dem Guide ein paar Stunden Sonne gegönnt.

Für alle welche gerne die Abwechslung mit dem Jeep und dem Boot wollen ist Dahab wirklich zu empfehlen. Und wenn man noch über die Festtage hinfährt und fast keine Taucher da sind, hat man die Tauchplätze fast für sich alleine. Getaucht wird am Vormittag und am Nachmittag. Dazwischen kommt man immer wieder in die Tauchbasis und kann die Mahlzeiten im Hotel einnehmen. Auf dem Tauchboot bleibt man den ganzen Tag. Das Mittagessen wird in der Boardküche zubereitet und der Aufpreis von 50 Ägyptischen Pfund wird direkt auf dem Schiff bezahlt.

Tipp: Ich war vor einigen Jahren in Dahab, aber im Hilton. Das Swiss Inn Resort ist um einiges besser. Die Mahlzeiten sind alle in Buffetform und besser auch die Hotelanlage macht einen gepflegteren Eindruck. Die Zimmer sind hell und geräumig ausgestattet. Die Tauchbasis ist die gleiche. Nur wenige Schritte vom Hotel entfernt.


Curdin

Ich bin der Textautor von Train Divers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.