Malta 2016

malta16strWir sind für eine Woche nach Malta geflogen um einige Tauchgänge zu machen. Air Malta fliegt in knapp 2 Stunden von Zürich nach Malta. Am Flughafen habe wir unser Mietauto entgegengenommen und sind zu unserer Unterkunft in Mellieha gefahren. Trotz Linksverkehr, ist es in Malta am einfachsten mit dem Auto mobil zu sein. Die Fahrweise erinnert sehr stark den der Italiener. Die Strassen sind in einem einigermassen guten Zustand, trotzdem ist immer wieder mit Schlaglöcher zu rechnen. Vom Hotel in Mellieha ist es etwa 10 Minuten zur Tauchbasis der Extra Divers. Die Tauchbasis wir von Gorden und Valerija sehr gut und überaus freundlich geführt. Die Auswahl der Tauchplätze welche hier angeboten werden, ist überwältigend. Auch die drei Tauchguides, welche schon einige Jahre auf Malta tauchen, kennen alle Tauchplätze und wissen genau, wo es was interessantes zu Fotografieren gibt.

Auf Malta sind die vielen Wracks und die Grotten sehr sehenswert. An der Cirkewwa (Hafen für nach Gozo) liegen 2 Wracks die P29 und die Rozi auf gut 30 Metern auf Grund. Sie sind in einem sehr guten Zustand und können auch im Inneren erkundet werden. Dazu kann man von hier aus noch 4 weiter Plätze betauchen, welche sehr schön sind und auch für Anfänger geeignet. Überall hat es neugierige Fische welche sich an die Taucher gewöhnt haben. Immer wieder schwimmen sie vor die Linse der Kamera und lassen sich gerne ablichten. Ein weiteres Wrack ist die Um el Faroud. Vom Ufer aus muss ist sie in 10 Minuten Tauchzeit zu erreichen. Der gewaltige Gastanker liegt auf ca. 40 Meter auf dem Sand und ist beim Untergang in zwei Teile zerbrochen. Die Aufbauten und der Maschinenraum ist im guten Zustand und hier kann nach Herzenslust im Wrack herum getaucht werden.

Das klare Wasser und die schönen Felsformationen mit Durchgänge und Höhlen hat uns überaus fasziniert. Eine sehr spektakuläre Höhle befindet sich bei der Anchor Bay. Diese Grotte reicht 40 Meter tief in den Felsen. Da die Max. Tauchtiefe hier nur 8 Meter sind, ist es immer wieder möglich, in den Luftblasen aufzutauchen.

Ein Bootstauchgang auf Comino darf natürlich auch nicht fehlen. Dieses kleine Eiland, bietet so viele schöne Grotten, Felsformationen und auch noch ein Wrack, da erblüht das Taucherherz. Wir sind fasziniert von der Unterwasserwelt in Malta und können dieses Tauchparadies im Mittelmeer nur empfehlen



Curdin

Ich bin der Textautor von Train Divers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.