Kap Verden 2017

Ende Oktober sind wir für eine Woche nach Sal auf die Kap Verden zum Tauchen geflogen. Die einzige Möglichkeit von der Schweiz auf die Kap Verden zu gelangen ist mit der TAP via Lissabon. Für das, dass der Flug sehr teuer war haben wir einen sehr schlechten Service an Board bekommen. Die 4 Stunden Flugzeit von Lissabon nach Sal war nichts Angenehmes. Die Bestuhlung ist überaus eng und beim Essen muss gestaffelt eingenommen werden, da der Sitznachbar gar kein Platz hat. Ebenfalls lassen sich die Stühle für den Nachtflug nicht nach hinten klappen. Auf Sal hatten wir dann die nächst Überraschung. Das Gepäck ist nicht angekommen. Sie sich dann herausstellte auch bei 9 weiteren Flugpassagieren nicht. Die nette Dame am Flughafen hat professionell die Daten aufgenommen und uns erklärt, dass dies Standard sei bei allen Flügen welche aus Lissabon kommen. Das Gepäck komme dann ein bis zwei Tage später nachgeliefert. Was für ein Service!

Das Hotel Morabeza in Santa Maria war direkt am Strand gelegen. Sehr sauber und das Personal ist überaus freundliche und hilfsbereit. Das Hotel bietet nur Frühstück oder Halbpension. Es gibt um das Hotel herum einig kleine Restaurant. Auch Einkaufsmöglichkeiten sind vor dem Hotel entlang der Strasse zu finden. Die Preise für Kleidung sind sehr teuer. Es empfiehlt sich auf den Markt zu gehen und dort zu feilschen. Das essen und Trinken ist im Gegensatz sehr kostengünstig. Auch alkoholische Getränke sind im vergleich zu Europa sehr günstig.

Wir haben bei der Tauchbasis Manta Diving Center ein 10er Tauchpaket gebucht. Die Tauchbasis befindet sich provisorisch am Dorfende. Sobald der Neubau fertig gestellt wurde ist sie wieder am Strand gleich neben dem Hotel Morabeza. Wir wurden jeden Tag mit dem Pickup abgeholt und zur Tauchbasis geführt. Es kann die komplette Ausrüstung gemietet werden. Die Ausrüstung ist im sehr guten Zustand und hochwertig. Zum Tauchen fährt man mit einem kleinen Boot vom Bootssteg aus an die Tauchplätze welche in 5 – 30 Min erreicht werden. Der Atlantik ist um Sal sehr ruhig und warm ca. 27 Grad an der Oberfläche und 24 Grad auf 30 Meter tiefe. Die Flora und Fauna ist sehr schön und farbenprächtig. Zu unserer Freude sind einige Tauchplätze Wracktauchgänge. Ebenfalls wird einmal die Woche Höhlen Tauchgänge angeboten. Dabei wird mit dem Auto nach Palmeira gefahren, ca. 40 Minuten, und mit dem Boot zu den 6 Höhlen. Pro Tag wird in zwei verschiedene Höhlen getaucht. Die Tauchgruppen werden sehr klein gehalten. Max. 4 Taucher und ein Tauchguide, welcher die Tauchplätze sehr gut kennt.

Die Kap Verden sind ein richtiges Taucheldorado. Es gibt für alle etwas: Wracks, Höhlen, Grossfisch, Makro und auch das Wasser ist schön warm und es ist nur mit leichter Strömung zu rechnen. Wir werden sicher wieder auf die Kap Verden zum Tauchen reisen aber diesmal sich mit einer anderen Fluggesellschaft als mit der TAP via Lissabon.


Curdin

Ich bin der Textautor von Train Divers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.